B1 Flurbrand

Datum: 15.08.2018
Uhrzeit: 12:22
Eingesetzte Kräfte: 2 Fahrzeuge, 16 Mann
Einsatzleiter: ABI FASTL Christian

Wie gefährlich die aktuelle Trockenheit ist, musste die FF Hennersdorf wieder am 15. August 2018 gegen 12:22 feststellen. Bei dem Einsatz handelte es sich um einen Flurbrand, welcher in einem Windschutz entstand und von einem aufmerksamen Passanten entdeckt und gemeldet wurde.

Durch rasches Eingreifen mit der in unserem RLFA eingebauten Schnelllöscheinrichtung konnte der Brand schnell eingedämmt und gelöscht werden. Uns spielte dabei die Lage (geregelte Zufahrt und Wasserversorgung waren gegeben) und die perfekte Alarmierungskette in die Karten.

Um sicherzustellen, dass keine Glutnester übersehen werden, wurde mithilfe von Schaufel und Einreißhacken der Brandherd zerteilt und mit Wasser gelöscht. Weiters wurde der Bereich um den Brandherd (ca. 20 m²) mit mehr als 500 Liter Löschwasser benetzt, da die Brandursache nicht eindeutig war und eine Selbstentzündung nicht ausgeschlossen werden konnte. Abschließend wurde mit unserer Wärmebildkamera kontrolliert, um auch alle unsichtbaren Gefahrenquellen zu eruieren.

Wir möchten Sie aufgrund dieses Vorkommnisses darauf aufmerksam machen, dass die Trockenheit in den letzten Wochen zu stark ausgetrockneten Böden geführt hat. Selbst kühleres Wetter und Regenschauer ändern an dieser Situation nichts. Weiters dürfen wir Sie auf die aktuell gültige Waldbrandverordnung aufmerksam machen und an das Wegwerfverbot von Zigarettenstummeln, Zündhölzern, Glasflaschen etc. in Wäldern und waldnahen Plätzen erinnern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*