Atemschutzübung am Wienerbergergelände

Am Dienstag, den 21. Jänner 2020 wurde in Kooperation mit Mitarbeitern der Firma Wienerberger das Ziegelfabriksgelände in Hennersdorf für eine Atemschutzübung genutzt. Es sollte geübt werden, unter Atemschutz Brandschutzpläne richtig zu lesen und zu benutzen.

FT Ing. Stefan Varga arbeitete zwei Szenarien aus, bei denen „verletzte“ Personen gesucht werden mussten. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, machten sich insgesamt 8 Mann in Gruppen auf den Weg, um die Personen ausfindig zu machen und ins Freie zu bringen.

Das Übungsszenario stellte selbst erfahrene Einsatzleiter vor eine Herausforderung, jedoch meisterten alle Teilnehmer die gestellten Aufgaben souverän. „Unser Ziel war es alle Teilnehmer ein bisschen aus der Komfortzone zu holen und sicherzustellen das alle Beteiligten erfahren, wie wichtig es ist, die reibungslose Zusammenarbeit zu trainieren.“, sagte Übungsleiter Stefan Varga.

Als „verletzte“ Personen stellten sich Mitglieder der Feuerwehrjugend zur Verfügung. Außerdem konnten sich 3 aktive Feuerwehrmitglieder an die Handhabung sowie das Tragen der Atemschutzgeräte gewöhnen und sich so für die weitere Atemschutzausbildung vorbereiten.

Im Namen des Kommandos bedankte sich EBI Johannes Wiesmayer für das große Engagement an dem Übungsabend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*