UE – Technische Einsatzübung

Im Ernstfall muss alles schnell gehen, sicher und professionell funktionieren und am besten ist es, wenn die betroffenen Personen nur mit einem blauen Auge (bildlich gesprochen) davonkommen. Damit das auch so ist, trainieren und üben wir seit letzter Woche ein technisches Einsatzszenario. Hierbei handelt es sich um einen Verkehrsunfall bei dem eine eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug gerettet werden muss.

Im Übungsszenario werden wir dann zu einem Verkehrsunfall alarmiert und erfahren erst am Einsatzort angekommen, dass noch eine Person im Auto ist. Um die eingeklemmte Person befreien zu können, verwenden wir hydraulisch betriebene Geräte und Werkzeuge (Schere und Spreizer).

Bei diesem Übungsszenario ist vor allem der Schutz aller Beteiligten, allen voran der Unfallopfer, wichtig. Unser Fokus liegt daher auf Gefahrenminimierung, sprich Airbag abbinden, Gaskartuschen (Seitenairbag) ausfindig machen, Dämpfer von Türen (zb. Heckklappe) beachten. Der richtige Umgang mit den Geräten ist dann eine Frage der Übung und Konzentration, um das Erlernte im Ernstfall auch schnell anwenden zu können.

Auch der Abtransport des Unfallautos ist wichtig! Deswegen wird auch der richtige Umgang mit der Abschleppachse trainiert, insbesondere um keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer zu sein.

Abgesehen von „Gruppe 5“ nimmt jede der 5 Gruppen an diesem Übungsszenario einmal teil. Gruppe 5 besteht jedoch aus den dienstjüngsten Feuerwehrmitgliedern und ist daher bei allen Übungsterminen eingeteilt, um möglichst viel praktische Erfahrung zu sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*